Fragen und Antworten

Wenn ich gerne bei der Nachbarschaftshilfe Burgdorf mitmachen möchte, wie muss ich vorgehen?

Melden Sie sich unter Anmeldung an und registrieren Sie sich. Dort können Sie Ihre Dienstleistung veröffentlichen und Anfragen machen, von was Sie gerne profitieren möchten.

Welche Verpflichtungen muss ich eingehen?

Sie müssen sich an die Tauschregeln halten und damit einverstanden sein. Ansonsten gibt es keine Verpflichtungen. Sie dürfen auch jederzeit eine Anfrage ablehnen, z.B. wenn Sie das Gefühl haben, von den Hilfesuchenden vereinnahmt zu werden.

Kann ich wieder problemlos aufhören?

Ja. Sie können jederzeit aussteigen. Durch das Löschen ihres Profils endet ihre Mitgliedschaft und alle ihre Daten werden endgültig gelöscht.

Kann man sich aussprechen, wenn Probleme auftauchen?

Sicher, je schneller desto besser. Die Verantwortlichen der Nachbarschaftshilfe Burgdorf unterstehen der Schweigepflicht und sind der richtige Ort für anfallende Probleme.

Werde ich für meinen Einsatz bezahlt?

Nein. Als Lohn erhalten Sie die Möglichkeit, eine Dienstleistung von jemand anderem in Anspruch zu nehmen. Der Freiwilligeneinsatz ist ein gegenseitiges Nehmen und Geben. Unser Motto ist: Wer sich verschenkt, wird beschenkt! Dies erweitert den eigenen Horizont und lässt oft Erfahrungen machen, zu denen man zuvor keinen Zugang hatte. Dazu lernen Sie neue Menschen kennen, die Ihr Leben bereichern können.

Ist Nachbarschaftshilfe Schwarzarbeit?

Nein. Gelegentliche Hilfeleistungen unter Nachbarn oder Freunden gelten nicht als Erwerbstätigkeit und folglich auch nicht als Schwarzarbeit. Die in der Nachbarschaftshilfe-Burgdorf geleisteten Arbeiten sind sogenannte Gefälligkeiten. Diese werden geleistet, ohne eine direkte Gegenleistung zu erwarten. Das SECO (Staatssekretariat für Wirtschaft) schreibt folgendes:

Freundschaftsdienst und Nachbarschaftshilfe: Keine Meldepflicht

Beim Freundschaftsdienst und der Nachbarschaftshilfe steht nicht der Erwerb eines Einkommens, sondern die Gefälligkeit und Hilfsbereitschaft im Vordergrund. Charakteristisch ist, dass keine Gegenleistung vereinbart oder vom Hilfeleistenden erwartet wird, dass die genaue Dauer der Hilfeleistung nicht gemessen wird und dass nach deren Erbringung überhaupt kein oder nur ein symbolisches Entgelt geleistet wird (z.B. ein Nachtessen, eine Flasche Wein, ein bloss symbolischer Geldbetrag).

Lesen sie hier mehr darüber!

Darf ich Geschenke annehmen?

Sie dürfen kleine Geschenke und Aufmerksamkeiten annehmen (ausser Geldbeträge und Gutscheine) - sie sollten aber mehr einen ideellen als einen grossen materiellen Wert haben.

Mit wie viel Zeitaufwand muss ich rechnen?

Das kommt ganz auf Sie an. Sie dürfen soviel in andere investieren, wie Sie möchten. Es wird keine minimale Zeitaufwendung vorgeschrieben. Einziges Kriterium ist der Ehrenkodex, dass für jede in Anspruch genommene Dienstleistung eine erbracht werden soll.

Wie gehe ich mit den Problemen der anderen um?

In der Zeit, wo Sie als "DienstleisterIn" bei der hilfesuchenden Person sind, sollten Sie auch offen für Gespräche, Nöte und Schwierigkeiten sein. Falls es Ihnen trotzdem einmal zuviel wird oder Sie in irgendeiner Art und Weise überfordert sein sollten, können Sie jederzeit  Kontakt  mit den Verantwortlichen der Nachbarschaftshilfe Burgdorf aufnehmen (Pfarrer, Seelsorger).

Bin ich versichert?

Die Nachbarschaftshilfe Burgdorf übernimmt keine Verantwortung oder Haftung innerhalb der im Netzwerk ausgeführten Dienstleistungen. Die Versicherung bei Krankheit ist obligatorisch nach dem KVG geregelt. Die Unfallsicherung ist Sache jedes / jeder Einzelnen. Die Nachbarschaftshilfe Burgdorf kann die Haftung bei Schäden nicht übernehmen. Es wird allen Teilnehmenden empfohlen, eine Haftpflichtversicherung abzuschliessen.

Was mache ich, wenn ich mich am Einsatzort unwohl fühle?

Als DiensteisterIn haben Sie jederzeit das Recht, den Ort, wo Sie sich investieren, zu verlassen.

Wie finanziert sich die Nachbarschaftshilfe Burgdorf?

Durch Spenden. Die Wartung der Webseite, alles Werbematerial und die Ausgaben für die Tauschtreffs werden ausschliesslich mit Spendengeldern finanziert. Wir danken allen Spendern und freuen uns, wenn die NHB auch in Zukunft finanziell unterstützt wird. Die Bankangaben finden sie hier!

Andere Fragen?

Schicken Sie uns ein Email oder rufen Sie uns an. Die Kontaktdaten finden Sie hier  .

StatementImage


sloganImage